Peters Windsurfing Shop | Testsegel/Second Hand | XO Sails VEGA 7,0 m² 2011 camberloses Freeride Segel "Testsegel"

Peters Windsurfing Shop

XO Sails VEGA 7,0 m² 2011 camberloses Freeride Segel "Testsegel"  XO Sails VEGA 7,0 m² 2011 camberloses Freeride Segel "Testsegel"
Detailbilder » 1 2 3 4 5
Bestell-Nr. Preis
Preisangabe inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten»

XO-Sails Vega Testsegel

VERKAUFT

Größe: 7,0 m²
Modelljahr: 2011
Luff: 479 cm
Mast: 460 cm / IMCS 25 / constant curve
Gabellänge: 207 cm
Nocam / Camberlos
5 Latten
Farbe: Braun
im Mastprotektor integrierte Tampentasche
Strip Draft Locker System / durchgängige um den Mast herum laufende Kevlarbahnen
Einsatzzweck: Freeride

Das Segel ist ein Testsegel, welches wir im Einsatz hatten. Es war ca. 6-7 mal auf dem Wasser. Es ist in einem guten Zustand mit normalen Gebrauchsspuren. KEIN Salzwasser. Das Segel ist sehr angleitstark und hat ein sehr gutes Handling. Die Testergebnisse von windsurfing-test de können wir nur bestätigen. Am besten funktiniert das Segel mit einem constant curve Mast. Wir haben das Segel mit einem North Gold SDM und einem Sailloft Redline SDM gefahren. Ein RDM funktioniert ebenfalls sehr gut, bzw. sogar besser. Dies haben wir in einem Vega 6,0 m² getestet. Wenn ihr unsicher seit, ob euer Mast passt, könnt ihr gerne nachfragen. Sollte euch ein passender Mast fehlen, können wir gerne ein Kombiangebot machen (z. B. Sailloft oder Unifiber). Es besteht die Möglichkeit das Segel, nach Terminabsprache, Probe zu fahren. Dies geht Fr./Sa./So. an der Krombachtalsperre, Welter´s Campingplatz Rehe. Hierzu am besten den eigenen Mast/Gabel, falls vorhanden, mitbringen (für ein aussagekräftigeres Ergebnis).

Auszug aus dem Test von Windsurfing-Test (Vega 7,5 m²):

"Das Vega liegt unheimlich leicht in der Hand und fühlt sich auf dem Wasser trotz größerer Ausmaße des Masts und der Gabel um mindestens 0.3 Quadratmeter kleiner an. Das Profi l entwickelt sich, wenn Wind ins Segel drückt. Das Vega geht sehr früh los und beschleunigt sanft auf einen guten Topspeed. Dabei liegt es im passenden Windbereich sehr ausbalanciert in der Hand und ist sehr leicht und schnell auf den optimalen Winkel anzustellen. Das geringe Gewicht kommt dem Segel auch in Manövern zugute. So sind Richtungswechsel auch dann kein Problem, wenn man keine 20 Eier zum Frühstück hatte. Es rotiert sanft und leicht und überfordert auch ungeübte Piloten nicht......"